Sexologische Körperarbeit

...was ist das eigentlich?

Hier gehts
um Sex…

Das ahnen die meisten,
wenn sie von diesem modernen Beruf hören.

Aber was steckt
wirklich dahinter? 

Es geht um mehr …

Du bist die Expert:in deines Körpers

Du möchtest deine Sinnlichkeit entdecken, erweitern oder zurückerobern?
Ein tieferes Verständnis für deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse entwickeln? Dann bist du hier genau richtig! 

Sexological Bodywork ist ein moderner Ansatz zur Förderung des sexuellen Wohlbefindens und der Intimität.

Diese Praxis ist für alle Menschen, die Lust haben sich in ihrer Sexualität weiterzuentwickeln.

Das kann verschiedene Aspekte haben – vom Wunsch, sich selbst zu spüren bis hin zu konkreten Themen – unabhängig von spezifischen Anliegen oder Fragen rund um Sexualität, Körperlichkeit, Intimität, Beziehungen, Konsens und Embodiment.

Mit Sexological Bodywork hast du die Möglichkeit zu experimentieren, kreativ zu forschen, zu lernen und zu entdecken.

*(World Health Organisation – Weltgesundheitsorganisation)

Sinnlichkeit, Selbstakzeptanz und Exploration​

Sinnliche Bildung -
Der Körper als Lernfeld

Der Körper wird hier nicht als Objekt, sondern als Lernfeld betrachtet.
Hier kannst Du deine authentische sinnliche Identität spüren, entdecken und erforschen.

Diese Form der körperorientierten Praxis, auch sexologische Körperarbeit genannt, zielt auf die Förderung von sexuellem Wohlbefinden, Intimität und authentischer Sexualität.

Sexological Bodywork verbindet Elemente von:

  • sexualwissenschaftlichen Inhalten
  • Körpertherapie
  • achtsamer Berührung
  • Intimitäts- und Konsenstraining

Ziel ist es, Menschen dabei zu unterstützen, eine tiefere Verbindung zur eigenen Sexualität herzustellen, Sehnsüchten nachzuspüren, körperliche und emotionale Herausforderungen zu meistern und ein erfüllte(re)s Sexualleben zu erleben.

Im Sinne der WHO* also die sexuelle Gesundheit zu fördern.

Sexological Bodywork im inhaltlichen und praktischen Sinn, definiert sich grundsätzlich über gemeinsame Rahmenbedingungen, Ziele und Methoden, die im Vorgespräch einvernehmlich vereinbart werden.

Atem, Stimme, Bewegung, Berührung

Praktischer Ansatz:

Einfühlsame Berührung, individuelle Körperübungen, Atemtechniken und Gespräche helfen das Bewusstsein für die eigene sexuelle Identität zu stärken.

Der Körper und sein Einfluss auf das sinnliche Erleben, Genuss und Sexualität stehen im Mittelpunkt. Neben Gesprächen findet somatisches Lernen statt, wenn achtsame Körpererfahrungen, die Atem, Stimme, Bewegung und Berührung kreativ miteinander verbinden, dich bei der Entfaltung deines sinnlichen  Potentials begleiten.

In unseren Sitzungen hast du die Möglichkeit, über deine Themen zu sprechen, Fragen zu stellen, in deinem Tempo zu spüren, neue Erkenntnisse zu gewinnen und einen tieferen Einblick in deine Sexualität zu bekommen.

Körper- und ressourcenorientierte Sexualbegleitung

Sexological Bodyworker:innen arbeiten traumasensibel, ressourcenorientiert, klient:innenzentriert und halten sich an die
ethischen Richtlinien des EASB.

Das bedeutet, dass dich Sexological Bodywork bei der Bewältigung von Themen und Traumata unterstützen kann, dabei  klare Spielregeln befolgt und eine lösungsorientierte Herangehensweise stützt.

Trotzdem ist es wichtig zu betonen, dass Sexological Bodywork 
keine Therapie ersetzt!

Sinnlichkeit, Selbstakzeptanz und Exploration​

Moderner Ansatz

Bei diesem innovativen Ansatz geht es darum, die körperliche Verbundenheit zu vertiefen, die eigene Sinnlichkeit zu entdecken, und ein tieferes Verständnis für die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu entwickeln. Hier wird nicht bewertet, wer du bist oder wen du liebst.

Individuelle Themen sind willkommen.

Dabei kann es um deine persönliche oder Sexualität(en) mit Beziehungs- oder Spielpersonen gehen. Hier möchten Menschen ihre Erregungs-, Orgasmus- oder Squirt-Fähigkeiten erforschen, den Umgang mit körperlichen Schmerzen oder Herausforderungen fördern und die Selbstannahme des eigenen Körpers, Geschlechts oder der eigenen Sexualität kennenlernen.

Der Wunsch nach einer tieferen Sinnlichkeit, mehr Lust und Genuss – in konkreter oder eher abstrakter Form – ist ebenso ein gängiges Anliegen sein.

Die Weisheit des Körpers

Bodywise Revolution

In einem sicheren Umfeld begleite ich dich auf deinem Weg zu Selbstentfaltung, Lust, Genuss und Lebensfreude im Umgang mit deiner Sexualität und deinem Körper. 

Freude, Verbundenheit, Leidenschaft, Stärke, (Aus-)Gelassenheit, Authentizität und Freiheit in deiner Intimität und deinen Beziehungen, zu dir und anderen und darüber hinaus.

Schreibe mir einfach eine E-Mail für mehr Details oder vereinbare gleich einen Termin.

Lust, deine Sinnlichkeit zu entdecken? Ein tieferes Verständnis für deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu entwickeln?

Gemeinsam finden wir heraus, wie eine Session aussehen kann, die zu Dir passt. 

Deine Sexualität wartet darauf von dir, erkundet zu werden!

Die Weisheit des Körpers

Body & Brain:

Mit dem Moment der Geburt beginnt der Körper mit dem Sammeln von Sinneserfahrungen – guten wie schlechten.

Manchmal genügt es nicht, Zusammenhänge rational zu verstehen oder zu analysieren.  Vertiefendes lernen findet statt, wenn der Körper spürt, was der Verstand versteht und umgekehrt.

Eigene Muster und Überzeugungen zu entdecken, vielleicht zu verändern und neue zu integrieren, kann sehr wertvoll sein. Unser Körper ist intuitiv weise, während unser Verstand manchmal weniger versteht oder anders beurteilen möchte.

Diese Körperweisheit zu kultivieren hat das Potenzial unser sinnliches Leben zu bereichern.

Was kann Sexological Bodywork?​

Vielleicht bist du noch nicht ganz sicher, 

ob Sexological Bodywork das Richtige für dich ist.

Ich helfe dir dich zu orientieren. 

Gründe für einen Besuch:

Bewusstsein über
Körper und Identität

  • Erforschung der eigenen Sexualität, Vorlieben und Neigungen
  • Orientierung und Umgang mit persönlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit Körper, Intimität und Sexualität
  • Unterstützung bei der Erholung nach traumatischen Erfahrungen und Traumatisierungen.
  • Strategien zur Selbstregulierung
  • Du kannst dich nicht fallen lassen?
  • Du weißt nicht wie du berührt werden möchtest?
  • Du weißt, wie du berührt werden möchtest, aber nicht wie du es äußern kannst?
  • Du willst deine deine Sexualität mit Dir und anderen Menschen selbstbestimmt gestalten?
  • Du fragst dich was dir Lust und Genuss bereitet?

Sexuelle Bildung

  • Einverständnis, Grenzen und Sicherheit.
  • Geschlecht und Sexualität
  • Selbstbefriedigung und Selbtliebe
  • sexuelle Orientierung und sexueller Ausdruck.
  • Sex und Beziehungsstile – Monogamie, ethische Non- Monogamie, Polyamorie, alternative Beziehungsstile und anarchistische Beziehungsmodelle
  • Diversität von Menschen und Körpern
  • Kink und Konsens (Einverständnis)
  • BDSM, Fetische, Vorlieben oder Abneigungen
  • Persönliche Annahmen und kulturelle Botschaften über Sex und wie diese uns geprägt haben.
    Was dient ihnen noch, was nicht?

Persönliches Wachstum

  • Körper- und Identitätsbewusstsein steigern
  • Selbstakzeptanz fördern
  • Aufbau einer tieferen und liebevollen Beziehung zum eigenen Körper und den Genitalien
  • Erkunden der eigenen sexuellen Geschichte
  • Kreative Auseinandersetzung mit Fantasien und erotischen Themen
  • Stärkung deiner körperlichen Selbstwahrnehmung
  • Kennenlernen der eigenen Erregungsmuster
  • Erforschung der sexuellen Anatomie,  äußerlich wie innerlich
  • Überwindung von Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Körperbild und dem Körpererleben
  • Überwindung von sexuellen Scham- und Schuldgefühlen
  • Erweiterung des eigenen Lustpotentials
  • Stärkung des sexuellen Selbstbewusstseins
  • Explorieren der eigenen authentischen (sexuellen) Stimme

Sex und Beziehung

  • Fragen zu Kommunikation und Intimität in Beziehungen
  • Reflektion über die eigene und partnerschaftliche Sexualität
  • das gemeinsame Sexualleben verbessern wollen
  • Muster und Routinen in Beziehungen und/oder Selbstliebe erkennen und verändern
  • Verbesserung der Kommunikation mit Partnerpersonen
  • Stärkung der sexuellen Beziehung zu dir selbst und zu anderen

Solo Sex:

  • Selbstliebe und Selbstbefriedigung
  • Erlernen des Orgasmus oder Verbesserung der Orgasmusfähigkeit
  • weibliche Ejakulation (Squirten) lernen
  • erotisches Potential entfalten und kultivieren
  • bei Lust auf richtig gute Berührung
  • neue Impulse und Erfahrungen möchtest
  • Selbstakzeptanz stärken
  • Die eigene beste Liebhaber:in werden wollen
  • sich und/oder andere Frauen empowern wollen
  • Neugier nach mehr.

Praktische Lernerfahrungen
somatisches Lernen

  • Wissen und Lernen über Erregung, Orgasmus, Erektion und weibliche Ejakulation
  • Selbstliebe-/Masturbations-Mentorings
  • Massage
  • Berührungs Workshops
  • Erforschung des Genital- und Analbereichs im Hinblick auf Gesundheit und Wohlbefinden
  • Schulung der Körperlichen Wahrnehmung
  • Beckenbodenmassagen
  • Genital- und Analmassagen
  • verkörperte Selbstliebe
  • Embodied Solo Love
  • Wahrnehmen und fördern von Lust und Befriedigung bei Masturbation oder in intimen Kontakten.
  • sexuelle Leistungsprobleme überwinden
  • Dysfunktionen adressieren
  • “mangelndes” oder verloren gegangenes sexuelles Verlangen wiederbeleben
  • Selbstvertrauen entwickeln und  sicheres Umfeld stärken
  • Geben und Empfangen von Berührung lernen

Körperliches Wohlbefinden

  • Begleitung in Lebensphasen, in denen sich Bedürfnisse und der Körper verändern
  • Sexualität in verschiedenen Lebensphasen erobern oder zurückerobern
    → Schwangerschaft  → Sternenkinder
    → selbstbestimmter Schwangerschaftsabbruch
    → chirurgische Eingriffe
    → hormonelle Veränderungen
    → Menopause
    → Trauma
    → Unfälle → als negativ bewertete Erfahrungen
  • Verbesserung von Taubheit, Schmerzen oder Sensibilitätsverlust beim Geschlechtsverkehr
  • Verspannungen, Schmerzen oder Krämpfe im Bereich des Beckens lindern
  • Begleitung im Umgang mit Narbengewebe und Narbenheilung
    auch nach → Kaiserschnitt  → Dammschnitt 
    → Hysterektomie → geschlechtsangleichenden OPs
    → genitalen oder analen Eingriffen
  • Rehabilitationsbegleitung nach Geburten oder Genitaloperationen
  • und vieles mehr…

Meine Sessions sind das richtige für Dich, wenn du:

  • Fragen zu Kommunikation und Intimität in Beziehungen hast
  • dein erotisches Potential entfalten und kultivieren möchtest
  • Muster und Routinen in Beziehungen und/oder Selbstliebe erkennen und verändern willst
  • du Lust auf richtig gute Berührung hast
  • neue Impulse und Erfahrungen möchtest
  • Selbstakzeptanz wünscht
  • dir Unterstützung bei Traumabewältigung wünscht
  • Deine eigene beste Liebhaber:in werden möchtest
  • dich und/oder andere Frauen empowern möchtest
  • wissen möchtest was da noch so alles geht
  • du schüchtern Fragende, sinnliche Forschende oder exzentrische Detektiv:in bist.

Was kann
Sexological Bodywork
NICHT?​​

Sexological Bodywork ist keine Therapie, es sei denn,
Praktizierende verfügen über eine entsprechende Zusatzausbildung.

Sexological Bodywork ist kein Ersatz für Psychotherapie.

Praktizierende stellen keine Diagnosen und geben keine Heilversprechen bezüglich Funktionsstörungen oder Krankheitsbildern ab. 
Sie bieten professionelle Begleitung auf
einem Forschungs- und Lernweg.

Verpflichtend für Praktizierende

Ethische
Richtlinien

Sexological Bodyworker:innen verpflichten sich, die ethischen Richtlinien des europäischen (European Association of Sexological Bodyworkers easb) bzw. des amerikanischen Berufsverbandes (Association of Sexological Bodyworkers ACSB) der Sexological Bodyworker:Innen einzuhalten.

Die vollständigen Richtlinien findest du hier:

Grundsätzliches

Sexological Bodyworker:innen

  • sind IMMER vollständig und angemessen bekleidet

  • arbeiten nur mit einseitiger Berührung
    (von mir zu dir und mit den Händen)

  • tragen bei genitaler Berührung Handschuhe

  • gehen keine romantischen oder sexuellen Beziehungen mit ihren Klient:innen ein

  • schützen die Menschenrechte, berücksichtigen individuelle, geschlechtsspezifische, kulturelle, religiöse und soziale Unterschiede, fördern die sexuellen Rechte und beteiligen sich nicht wissentlich an unfairen, diskriminierenden Praktiken oder befürworten diese

  • arbeiten traumainformiert

  • behandeln Informationen vertraulich

Sinnlichkeit, Selbstakzeptanz und Exploration​

Ursprung Sexological Bodywork

Sexological Bodywork ist ein modernes Feld, das sich erst in jüngster Zeit verbreitet. Du möchtest noch mehr darüber erfahren?

Hier findest du die wichtigsten Meilensteine in der Entwicklung:

STAY IN TOUCH!

Newsletter Bodywise Revolution

Melde dich hier für den Newsletter an und erhalte künftig Informationen über
AKTUELLE WORKSHOPS,

EXKLUSIVE INHALTE & ANGEBOTE!

und habe Interesse an:

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.