Konsens & Kommunikation

„Wer die eigenen Grenzen spürt und achtet, gewinnt auch Kapazitäten und Mitgefühl für die Einhaltung von Grenzen anderer.“
ISB Berlin
Ausbildungsinstitut

Wer berührt wen zu wessen Vergnügen?

Konsens verstehen

Als Sexological Bodyworkerin liegt mir die Konsensarbeit nach dem Wheel of Consent von Dr. Betty Martin besonders am Herzen.

Konsens ist die Grundlage aller meiner Dienstleistungen.
Das Leitbild des ISB Berlin prägt meine Philosophie und bildet den Kern meiner Arbeit.

Darum gehts!

Wie wollen wir miteinander umgehen?

Workshops

gebe ich ab 3  Personen

Konsens an der Bar
Konsens an der Tür
Konsens unter Gästen
Konsens & Konzerte

Die Fähigkeit, eigene Intimitätswünsche und Bedürfnisse zu äußern und gleichzeitig die Grenzen anderer zu respektieren – darum gehts!



Mein Ziel: 


  • Menschen zu befähigen, ihre eigenen Grenzen klar zu erkennen und zu kommunizieren.
  • aDabei geht es nicht nur um die körperliche Interaktion, sondern auch um den Respekt vor der emotionalen und psychischen Integrität anderer Menschen.


Zwischenmenschliche Beziehungen finden nicht nur im Bett statt, sondern überall dort, wo Menschen sich begegnen.

Konsens ist also kein Modewort aus einem feministischen Paralleluniversum, sondern schlicht die Frage:
Wie wollen wir miteinander umgehen?

Am Arbeitsplatz, auf Konzerten, in der Kneipe oder eben im Bett.   Bestimmt kennst du auch eine Person, die etwas erlebt hat, das im Nachhinein irgendwie nicht so cool war.

Die gute Nachricht:
Das MITEINANDER auszuhandeln und gemeinsame Spielregeln aufzustellen, kann gelernt werden.

Bei Bodywise Revolution möchte ich die Kommunikation und Dynamik zwischen Menschen fördern – ob im Team oder Intim.

Im Rahmen meiner Soli-Sessions begleite ich euer awareness-Team mit einem Konsens-Workshop. 

Realitätsnah und Nachtleben kompatibel? 

Kein Problem. Durch meine langjährige Erfahrung in der Gastronomie auf St.Pauli bringe ich eine besondere Perspektive mit.

Aufklärungsarbeit

Sexuelle Bildung

Ja … Nein … und alles dazwischen.

Workshops

oder so

Sexuelle Gesundheit ist der Zustand körperlichen, emotionalen, geistigen und sozialen Wohlbefindens bezogen auf die Sexualitätund bedeutet nicht nur die Abwesenheit von Krankheit, Funktionsstörungen oder Schwäche.

Sexuelle Gesundheit erfordert sowohl eine positive, respektvolle Herangehensweise an Sexualität und sexuelle Beziehungen als auch die Möglichkeit für lustvolle und sichere sexuelle Erfahrungen, frei von Unterdrückung, Diskriminierung und Gewalt.

Wenn sexuelle Gesundheit erreicht und bewahrt werden soll, müssen die sexuellen Rechte aller Menschen anerkannt, geschützt und eingehalten werden.

 – WHO, 2006, S. 10

Die Verbindung von Konsensarbeit und sexueller Bildung ermöglicht es meinen Klient:innen nicht nur, ihre eigenen Bedürfnisse zu verstehen, sondern diese auch aktiv und in einem respektvollen Austausch mit ihren Partner:innen und Mitmenschen zu äußern. 


Durch die Kombination von Körperarbeit, Vorträgen und Workshops möchte ich einen umfänglichen Beitrag leisten, der das Potential hat, die sexuelle Gesundheit* und das Wohlbefinden aller zu fördern.


In diesen interaktiven Veranstaltungen teile ich nicht nur mein Fachwissen, sondern schaffe auch einen Raum für offenen Dialog und kollektives Lernen.

Sexuelle Bildung ist ein lebenslanger Prozess, den ich durch Aufklärung und Diskussion fördern möchte.

Reden kann ich auch

Vorträge

Als Sexological Bodyworkerin sind meine Dienstleistungen nicht nur auf persönlicher Ebene verfügbar.

“People have only as much freedom, as they have the intelligence to want and the courage to ask.”

Emma Goldman

Ich biete Beiträge zu Themen an, die mir persönlich besonders am Herzen liegen. In meiner Arbeit als Sexologische Körpertherapeutin (i.A.) fließen Professionalität, Empathie und Bildung nahtlos ineinander.

Wie Emma Goldman so treffend sagte:

“Menschen haben nur so viel Freiheit, wie sie die Intelligenz zu wollen und den Mut zu fragen haben.”

Diese Worte spiegeln die Essenz meiner Arbeit wider, denn die Fähigkeit, die eigenen Wünsche zu artikulieren und gleichzeitig die Grenzen anderer zu respektieren, ist nicht nur der Schlüssel zu einer erfüllten Sexualität, sondern zu einem bereichernden Leben für alle.

Arbeiten wir gemeinsam an einem respektvollen und erfüllten Miteinander durch Konsensarbeit und umfassende Sexualaufklärung.

Freiheit beginnt manchmal mit einem Nein und immer mit uns.

Educate. Embody. Empower.​​

Das könnte dich auch interessieren

Individuelle Begleitzeiträume sind möglich. Sprich mich an!

Pleasure Education

Konsensarbeit*

Somatische Gesprächsführung

Körper-, Genital-, Anal- Exploration

Körper-, Genital-, Anal-Massagen

Selbstliebe Mentoring

Körper-, Genital-, Anal-Mapping

Squirt Session

Masturbations Mentoring

Körper-, Genital-, Anal-Meditation

Narbenarbeit

Vorträge

Entdecke & gestalte
DEINE sinnliche FREIHEIT!

Information

moin@sex-bod.de

Elmenhorststraße 6

22767 Hamburg - Altona

Datenschutz
Ich, Romy Langkop (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Romy Langkop (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.